header
Start Umgebung Bilder Kontakt
Unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen

Die nachfolgenden Geschäftsbedingungen sind zwingender Bestandteil des Reisevertrages zwischen den Teilnehmern an den Planwagentouren und der Firma Pferdecamper.de | Jekel & Jekel GbR.
1. Geltungsbereich
1.1. Die Geschäftsbedingungen gelten für alle gegenwärtigen und zukünftigen Geschäftsbeziehungen. Sämtliche Vertragsabschlüsse erfolgen zu nachstehenden Bedingungen.
1.2. Abweichende Bedingungen, Ergänzungen, Nebenabreden sind nur wirksam, wenn sie von uns schriftlich bestätigt werden.

2. Vertragsschluss
2.1. Unsere Angebote sind unverbindlich und freibleibend. Änderungen der Modelle, der Konstruktion oder der Ausstattung bleiben vorbehalten. Abbildungen und Angaben in Katalogen und Prospekten stellen nur Annäherungen dar und sind nicht verbindlich, es sei denn sie sind von uns ausdrücklich als verbindlich bezeichnet.
2. 2. Eine Buchung gilt erst dann als angenommen, wenn vom Kunden die verbindliche Buchung vorliegt, sie von uns schriftlich per Buchungsbestätigung bestätigt wird und die Anzahlung von 40% des Reisepreises erfolgt ist.

3. Preise
3.1. Die Angebote basieren auf der zum Angebotszeitraum gültigen Preisliste.

4. Haftung
4.1. Die Haftung für das Pferd und den Wagen sind selbstverständlich für Sie (Selbstbeteiligung 250,- Euro pro Schaden) mit einer Haftpflichtversicherung abgesichert.

5. Kaution
5.1. Die hinterlegte Kaution von 250,-€ bei Reisebeginn wird für eventuell anfallende Schäden am Wagen, fehlendes oder kaputtes Inventar bzw. Servicepauschalen (z.B. Anspannhilfen vor Ort, Transfer, oder ähnliches) verwendet!

6. Zahlungsbedingungen
6.1. Der Reisepreis ist zu 40% bei Buchung zu zahlen und 60% bis max. 30 Tage vor Reisebeginn.

7. Widerrufsrecht
7.1. Sie können jederzeit vor Reisebeginn von der Buchung zurücktreten. Der Rücktritt muss unter Angabe Ihrer Buchungsnummer schriftlich erklärt werden. Maßgebend für den Rücktrittszeitpunkt ist der Eingang der Rücktrittserklärung bei Pferdecamper.de | Jekel & Jekel GbR.
7.2. Treten Sie von der Buchung zurück oder treten Sie die Reise nicht an, können wir angemessenen Ersatz für die getroffenen Reisevorbereitungen und Aufwendungen verlangen.
7.3. Die Höhe richtet sich nach dem Reisepreis. In der Regel betragen die Rücktrittspauschalen:

  • 49 bis 45 Tage vor Reisebeginn 20% des Reisepreises
  • 44 bis 35 Tage vor Reisebeginn 50% des Reisepreises
  • ab 34 Tage vor Reisebeginn 80% des Reisepreises

 

 


7.4. Beruht die Nichteinhaltung des Vertrages auf unvorhergesehenen und von uns nicht zu vertretenden Ereignissen wie: offensichtliche Nichteignung der Gäste, höherer Gewalt, Streik, Aussperrung, Krieg, Energie- oder Rohstoffmangel oder, ist Pferdecamper | Jekel & Jekel GbR von der Einhaltung der Buchung und Preise befreit.

8. Schutzrechte
8.1. An Abbildungen, Zeichnungen und sonstigen Unterlagen behalten wir uns die Eigentums- und Urheberrechte vor. Sie dürfen nicht ohne unsere Einwilligung Dritten zugänglich gemacht werden.


9. Erfüllungsort und Gerichtsstand, anwendbares Recht, Wirksamkeit
9.1. Erfüllungsort ist der Sitz von Pferdecamper | Jekel & Jekel GbR.
9.2. Gerichtstand lt. BGB.
9.3. Durch die etwaige Unwirksamkeit einer oder mehrerer Bestimmungen wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.


Gerichtsstand ist 17192 Waren (Müritz)

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Herberge Jekel & Jekel GbR

1. Geltungsbereich
1.1. Diese Geschäftsbedingungen gelten für Verträge über die mietweise
Überlassung von Herbergszimmern, sowie alle für den Kunden erbrachten
Leistungen und Lieferungen der Herberg. Geschäftsbedingungen des Kunden
finden nur dann Anwendung, wenn dieses vorher schriftlich vereinbart wurde.
1.2. Die Unter- oder Weitervermietung der überlassenen Herbergszimmer
bedürfen der vorherigen schriftlichen Zustimmung der Herberge.

2. Vertragsabschluss, -partner, -haftung; Verjährung
2.1. Der Vertrag kommt durch Annahme des Antrags des Kunden durch die
Herberge zustande. Der Herberge steht es frei, die Bestellungen schriftlich zu
bestätigen, hat dieses jedoch auf ausdrückliches Verlangen des Kunden zu tun.
2.2. Vertragspartner sind die Herberge und der Kunde. Hat ein Dritter für den
Kunden bestellt, haftet er der Herberge gegenüber zusammen mit dem Kunden
als Gesamtschuldner für alle Verpflichtungen aus dem Herbergsaufnahmevertrag.
2.3. Die Herberge haftet für die Verpflichtungen aus dem Vertrag nach den
gesetzlichen Bestimmungen.
2.4. Die Verjährungsfrist bestimmt sich nach den gesetzlichen Bestimmungen.

3. Leistungen, Preise, Zahlung und Aufrechnung
3.1. Die Herberge ist verpflichtet, die vom Kunden bestellten Zimmer
bereitzuhalten und die sonstigen Leistungen zu erbringen.
3.2. Der Kunde ist verpflichtet, die für die Zimmerüberlassung und/oder sonstige
Leistungen die geltenden bzw. vereinbarten Preise zu zahlen.
3.3. Die vereinbarten Preise schließen die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer
ein. Überschreitet der Zeitraum zwischen Vertragsabschluss und Vertragserfüllung
sechs Monate, und erhöht sich der Preis der vom Hotel allgemein für derartige
Leistungen berechnete Preis, so kann die Herberge diesen angemessen,
höchstens jedoch um 10 % anheben. Dem Gast steht nach einer solchen
Preisanhebung ein Rücktrittsrecht vom Vertrag zu.
3.4. Die Preise können von der Herberge ferner geändert werden, wenn sich der
vom Kunden bestellte Leistungsumfang verringert.
3.5. Die Herberge behält sich vor, eine Anzahlung in angemessener Höhe
einzufordern. Rechnungen der Herberge sind nach Leistungserbringung, wenn
nicht anders vereinbart, spätestens bei Anreise zahlbar.
3.6. Zugesandte Rechnungen des Hotels sind innerhalb von vierzehn Tagen ab
Zugang ohne Abzug zahlbar. Bei Zahlungsverzug ist die Herberge berechtigt,
Zinsen in gesetzlicher Höhe zu verlangen.
3.7. Der Kunde kann nur mit einer unstreitigen oder rechtskräftigen Forderung
gegenüber einer Forderung der Herberge aufrechnen.

4. Rücktritt des Kunden
4.1. Ein Rücktritt des Kunden vom Vertrag bedarf der Schriftform, und der
schriftlichen Zustimmung durch die Herberge. Erfolgt diese nicht, ist der Kunde
verpflichtet, die Leistungen auch dann zu bezahlen, wenn er diese nicht in
Anspruch nimmt. Dieses gilt in Fällen des Leistungsverzuges der Herberge oder
einer von ihm zu vertretenden Unmöglichkeit der Leistung.
4.2. Der Kunde ist berechtigt, bis 42 Tage vor Anreise kostenfrei vom Vertrag
zurückzutreten. Der Kunde hat dieses Rücktrittsrecht schriftlich gegenüber der
Herberge auszuüben.
4.3. Bei vom Kunden nicht in Anspruch genommenen Zimmern hat die Herberge
die Einnahmen aus anderweitiger Vermietung der Zimmer unter Abzug eventuell
anfallender Vermittlungskosten anzurechnen.
4.4. Der Herberge steht es frei, den ihm entstehenden und vom Kunden zu
ersetzenden Schaden zu pauschalieren. Der Kunde ist dann verpflichtet, 80 % des
vertraglich vereinbarten Preises zu bezahlen. Der Abschluss einer Reiserücktritt-
Versicherung wird dringend empfohlen.
4.5. Dem Kunden steht der Nachweis frei, dass kein Schaden oder der der
Herberge entstandener Schaden niedriger als die geforderte Pauschale ist.

5. Rücktritt der Herberge
5.1. Sofern ein Rücktrittsrecht des Kunden innerhalb einer bestimmten Frist
schriftlich vereinbart wurde, ist die Herberge in diesem Zeitraum seinerseits
berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten, wenn Anfragen anderer Kunden nach den
vertraglich gebuchten Zimmern vorliegen und der Kunde auf Rückfrage der
Herberge auf sein Recht zum Rücktritt nicht verzichtet.
5.2. Wird eine vereinbarte Vorauszahlung für gebuchte Zimmer oder sonstige
Leistungen auch nach einer von der Herberge gesetzten angemessenen Nachfrist
nicht geleistet, ist die Herberge zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt.
5.3. Ferner ist die Herberge berechtigt, aus den sonstigen Gründen, die das
Gesetz vorsieht, vom Vertrag zurückzutreten.
5.4. Die Herberge ist zu einem außerordentlichen Rücktritt vom Vertrag berechtigt,
wenn es begründeten Anlass zu der Annahme hat, dass die Inanspruchnahme der
Herbergsleistung den reibungslosen Geschäftsbetrieb, die Sicherheit oder das
Ansehen der Herberge in der Öffentlichkeit gefährden kann, ohne dass dieses
dem Herrschafts- oder Organisationsbereich der Herberge zuzurechnen ist.

6. Zimmerbereitstellung
6.1. Die gebuchten Zimmer stehen dem Kunden am Anreisetag ab 15 Uhr und am
Abreisetag bis 10 Uhr zur Verfügung. Der Kunde hat keinen Anspruch auf die
Bereitstellung eines bestimmten Zimmers.
6.2. Bei einer Anreise nach 18 Uhr ist die Herberge vorab zu informieren.

7. Haftung der Herberge
7.1. Die Herberge haftet für die Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns. Der
Haftungsumfang bestimmt sich nach den gesetzlichen Bestimmungen.
7.2. Für die unbeschränkte Haftung gelten die gesetzlichen Bestimmungen.
7.3. Weckaufträge werden von der Herberge mit größter Sorgfalt ausgeführt.
Schadensersatzansprüche, außer wegen grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz, sind
ausgeschlossen.
7.4. Nachrichten, Post oder sonstige Sendungen für die Gäste werden mit Sorgfalt
behandelt. Die Herberge übernimmt die Zustellung, Aufbewahrung und gegen
Entgelt die Nachsendung derselben. Schadensersatzansprüche, außer wegen
grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz ist ausgeschlossen.

8. Schlussbestimmungen
8.1. Änderungen oder Ergänzungen des Vertrages, der Antragsannahme oder
dieser Geschäftsbedingungen müssen schriftlich erfolgen. Einseitige Ergänzungen
oder Änderungen durch den Kunden sind unwirksam.
8.2. Erfüllungs- und Zahlungsort ist Waren (Müritz).
8.3. Ausschließlicher Gerichtsstand im kaufmännischen Verkehr ist Waren
(Müritz).
8.4. Es gilt deutsches Recht.
8.5. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen
unwirksam oder nichtig sein, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen
Bestimmungen nicht berührt. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Bestimmungen

 
 

Plawagen